Heidschnuckenhüfte im Tomaten-Olivenöl-Sud an Nestern aus Möhren- und Zucchininudeln

GD Star Rating
loading...
IMG_2446 499 dpi
Zutaten für 2 Personen:

2 Schnucken- oder Lammhüften
1 TL Senf, medium
2 Knoblauchzehen, durchgepresst
1 EL Olivenöl
Pfeffer + Salz

Für das Gemüse:
1 Möhre, groß
1 Zucchini
1 EL Olivenöl
Pfeffer + Salz

Für den Tomaten-Olivenöl-Sud:
8 Strauchtomaten, kleine
3 Zweige Rosmarin
3 Knoblauchzehen angedrückt
3 EL Olivenöl
Pfeffer + Salz

Heidschnuckenhüften auf der Innenseite etwas aufschneiden und aufklappen. Mit Senf bestreichen, mit Knoblauch, Pfeffer und Salz würzen. Fleisch zusammenwickeln und mit einem Fleischerfaden binden.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Hüften mit Pfeffer und Salz würzen und von allen Seiten gründlich anbraten. Anschließend die offene Pfanne für 30 Minuten in den auf 70° vorgeheizten Backofen stellen. Ofen ausstellen und das Fleisch noch ca. 10 Minuten darin ruhen lassen.

Möhre mit dem Sparschäler abziehen, Zucchini waschen und beide Gemüsesorten längs mit einem Julienneschneider abziehen, so dass man lange, spagettiähnliche Gemüsestreifen bekommt. Zur Garung das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und das Gemüse bei mittlerer Hitze und aufgelegtem Deckel etwa 20 Minuten garen. Hin und wieder wenden, dabei mit Pfeffer und Salz würzen.

Tomaten waschen, trocknen und zusammen mit den Rosmarinzweigen und den angedrückten Knoblauchzehen in eine Stielkasserolle geben. Das Olivenöl darüber gießen und den geschlossenen Topf zuerst bei mittlerer, später bei kleiner Hitze etwa 20-30 Minuten schmoren.

Die Tomaten mit dem Sud durch ein Haarsieb in einen zweiten Topf gießen und ihn mit dem Pürierstab aufmixen bis Tomatensaft und Olivenöl eine Emulsion ergeben, anschließend mit Pfeffer und Salz abschmecken. Knoblauch und Rosmarin aus dem Sieb entfernen und die aufgeplatzten Tomaten zurück in den Topf geben.

Mit der Emulsion einen Saucenspiegel auf die Teller gießen, die Schnuckenhüfte aufrecht in der Mitte platzieren, mit einer Gabel aus dem Gemüse eingedrehte Nester daneben platzieren und zusammen mit den aufgeplatzten Schmortomaten anrichten.

Als weitere Sättigungsbeilage passen Salz-, Pellkartoffeln und Drillinge, aber auch Pasta gut dazu, um die leckere, schlanke Sauce zu erschmecken.

IMG_2432 499 IMG_2434 499 IMG_2440 499 IMG_2441 499

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This