Zackenbarschfilet mit Schmortomaten, Spargoli und Tonnarelli

GD Star Rating
loading...
IMG_8138 499 dpi
Zutaten für 2 Personen:

350 g Zackenbarschfilet mit Haut
24 Kirschtomaten
1 Zweig Rosmarin
1 Zweig Thymian
1 Knoblauchzehe, angedrückt
150 g Spargoli
150 g Tonnarelli (mit Tintenfischtinte)
Olivenöl
Butter
Salz
Pfeffer
1 EL Schnittlauch

Kirschtomaten, Kräuter, Knoblauch mit 2 EL Olivenöl in einen geschlossenen Topf geben und bei mittlerer Hitze ca. 15 Minuten leicht köcheln lassen, bis die Tomaten aufplatzen und ihren Saft an das Olivenöl abgeben. Kräuter und Knoblauch aus dem Topf herausnehmen und das Tomatenkompott mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Spargoli ist ein neues Gemüseprodukt und eine Kreuzung aus grünem Spargel und Chinakohl. Ob es sich durchsetzen wird, ist abzuwarten. Mich hat es jedenfalls geschmacklich nicht überzeugt. Vorwiegend aus optischen Gründen würde ich es bei einigen Gerichten wieder servieren.

Gemüse 3-4 Minuten in kochendem Wasser blanchieren, abschrecken und mit Küchenkrepp trocknen. In Topf oder Pfanne 1 EL Butter schmelzen, den Spargoli darin schwenken und mit Salz und Pfeffer würzen.

In einer Pfanne 1 EL Olivenöl erhitzen, das Filet mit der Hautseite nach unten hinein geben und bei guter Hitze anbraten, dabei die Fischstücke mit dem Pfannenwender auf den Pfannenboden drücken, um ein Wölben des Filets zu verhindern. Nach etwa 20 Sekunden bleibt es plan liegen. Hitze herunterstellen und den Garfortschritt beobachten. Sobald das Fleisch zu etwa zwei Drittel durchgegart ist, man kann es daran erkennen, dass das zunächst glasige Fleisch weiß wird, Filet wenden und auf ausgestellter Platte gar ziehen lassen. Jetzt etwas salzen.

Tonnarelli nach Packungsanweisung gar kochen, abgießen und durch Unterrühren von etwas Tomatensud geschmeidig halten.

Fisch mit Pasta und Spargoli auf Tellern anrichten, Schmortomaten mit der Flüssigkeit darum platzieren und Schnittlauchröllchen darüber streuen.

IMG_8122 499 IMG_8132 499 IMG_8133 499 IMG_8135 499 IMG_8142 499

2 Kommentare

  1. Robert_3 /

    Guten Morgen Schrat,
    was sind den Spargoli!?!? Noch nie gehört!?
    Bin grad auf der Suche nach einem Fischrezept für den 2. Weihnachtsfeiertag und mein Fischhändler hätte mir Zackenbarschfilet empfohlen. Oder besseren Tipp!?
    Es grüßt,
    Robert

    GD Star Rating
    loading...
  2. Schrat

    Moin Robert,
    Spargoli wirst du wahrscheinlich wenig auf den Gemüsemärkten finden, ich habe es jedenfalls nur sehr selten gesehen. Geschmacklich kann man es durch grünen Spargel oder Brokkoli ersetzen.
    Wenn dein Fischhändler dir Zackenbarsch empfiehlt, nimm ihn. Einen besseren Tipp kann ich dir so nicht geben, weil ich deinen Geschmack nicht kenne. Rotbarsch oder Red Snapper ginge in dem Fall auch, da ähnlich im Geschmack.
    Ich mag lieber die dorschartigen wie Lumb (Brosme), den man leider nur selten bekommt oder Blauleng, weil Beifang und deshalb seltener im Angebot. Oder auch den weißen Heilbutt mit seinem mageren festen weißen Fleisch.
    Ab Mitte Januar bis Anfang April ist dann wieder der Skrei im Angebot, auf den ich mich jedes Jahr freue.
    Über Fisch könnte ich dir noch viel schreiben, siehe allein die Rezeptauswahl hier.
    Viele Grüße
    Schrat

    GD Star Rating
    loading...

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This