Ente auf Fenchel mit Möhrenkugeln und Lauchlinsen

GD Star Rating
loading...
IMG_3373 499
Zutaten für 2 Personen:

½ Ente, vorgegart
2 Möhren
2 Fenchelknollen
100 g rote Linsen
1 Stange Lauch
1 EL Senf, medium
200 ml Hühnerbrühe
100 ml Sahne
1 Zitrone, den Saft
Butter
Salz
Pfeffer
Zucker

Beim Abtauen und Reinigen meiner Tiefkühltruhe, stieß ich auf eine Packung mit der Aufschrift Knusperente, die in Kürze das Verfallsdatum erreichen würde. Die hatte ich irgendwann mal bei Aldi oder Lidl für ein schnelles Gericht gekauft und sie dann vergessen. Nun war sie natürlich für den nächsten Tag dran, zubereitet zu werden.

Nach Verpackungsangabe sollte sie in gefrorenem Zustand in den auf 200° Umluft vorgeheizten Backofen geschoben werden und nach 30-35 Minuten Garzeit genussfertig sein. Ein einfaches Unterfangen, denn gewürzt war der halbe Vogel auch schon.

In der verbleibenden halben Stunde sollte es möglich sein, die vorgesehenen Beilagen fertig zu stellen.

Möhren putzen und würfeln oder mit einem Ausstecher Kugeln herausschälen. Möhren in leicht gesalzenem Wasser etwa 2-3 Minuten bissfest kochen, eiskalt abschrecken und gut abtropfen lassen.

Fenchelknolle unter fließendem Wasser waschen, mit Küchenkrepp trocknen, vergilbte Stellen und die trockenen Enden der Stiele wegschneiden. Das Grün für die spätere Deko beiseite legen. Knolle von unten nach oben halbieren, den Strunk herausschneiden und die restliche Knolle quer in feine Streifen schneiden. Knoblauchzehe in feine Stifte schneiden.

Fenchel und Knoblauch in 1 EL Butter bei mittlerer Temperatur ca. 15 Minuten braten. Kurz vor Ende der Bratzeit die Möhrenkugeln zufügen und durchmischen. Gemüse mit etwas Zitronensaft, Zucker, Salz und Pfeffer würzen.

Lauch waschen, trocknen, in feine Ringe schneiden und in 1 EL Nussbutter andünsten. Mit der Brühe ablöschen, Linsen, Sahne und Senf zufügen und zugedeckt ca. 10 Minuten sanft köcheln lassen. Mit Pfeffer, Salz, etwas Zitronensaft und einer Prise Zucker abschmecken.

Gemüse und Lauchlinsen auf Tellern anrichten, die Entenhälfte teilen und auf das Gemüse setzen.

Fazit: Diese Ente war zwar einfach und schnell zubereitet, trotzdem würde ich sie mir nicht wieder kaufen, denn Frischware ist einfach leckerer.

IMG_3376 499 IMG_3354 499 IMG_3355 499 IMG_3358 499 IMG_3360 499 IMG_3369 499

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.