Lachsfiletstücke auf Möhrenjulienne mit Salicorne

GD Star Rating
loading...
IMG_3639 499
Dies ist als Vorspeise oder Zwischengericht bei einem Menü gedacht

 

Zutaten für 2 Personen:

2 Lachsschnitten, je ca. 150 g
2 Möhren
20 g Salicorne (Queller)
Olivenöl
2 TL Butter
1 Prise Zucker
Salz
Pfeffer

Lachshaut abtrennen und die dunklen Stellen entlang der Mittellinie entfernen, denn sie schmecken tranig. Das dünne Fleisch links und rechts der Filets abschneiden und für eine andere Anwendung beiseite legen. Fleisch rundum mit Olivenöl einreiben und auf einen mit  Backpapier ausgelegten Teller legen. Diesen für etwa 10-12 Minuten in den auf 80° (Ober- und Unterhitze) vorgeheizten Backofen schieben. Der richtige Garzeitpunkt ist erreicht, wenn das Fleisch insgesamt einen leicht glasigen Schimmer hat und noch kein Eiweiß ausgetreten ist. Fischstücke etwas salzen.

Salicorne 15 Minuten wässern, anschließend gut abtropfen lassen und mit Küchenkrepp trocknen. Möhren mit einem Sparschäler abziehen, in etwa 6 cm lange Stücke teilen und diese durch eine Juliennereibe schieben. Wer dieses Gerät nicht hat, wird die feinen Streifen mit einem Messer schneiden müssen.

Butter in einer Pfanne schmelzen und den Zucker hineinstreuen. Möhrenstreifen ca. 12-15 Minuten bei mittlerer Hitze darin garen. Hin und wieder wenden, dabei mit Salz und Pfeffer abschmecken. 5 Minuten vor Ende der Garzeit die Salicornezweige zufügen und kurz durchschwenken.

Möhrenjulienne und Quellerzweige in die Tellermitte geben und Lachsstücke darauf setzen.

Ohne weitere Sättigungsbeilagen, wie z.B. ein gekräutertes Kartoffelpüree, ist dies ein Trennkostgericht und gut zum Abnehmen geeignet.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.