Rotbarschfilet mit Erbsen-Wurzelgemüse und Kohlrabipüree

GD Star Rating
loading...
IMG_2751 499
Zutaten für 2 Personen:

2 Rotbarschfilets je ca. 180 g
3 EL Panko (leicht gemörsert) *
1 große Kohlrabi
2 Tassen Erbsen (TK)
4 Möhren
1 große Kartoffel, mehlig kochend
Nussbutter
Zucker
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Muskat, frisch gemahlen

Zunächst die Kohlrabi schälen, fein würfeln, in eine Stielkasserolle geben und mit einer guten Prise Zucker und etwas Salz bestreuen. Kohlrabi bei geschlossenem Topf etwa 15 Minuten ruhen lassen. In dieser Zeit wird das Gemüse durch die Gewürze Wasser ziehen, worin es anschließend bei mittlerer Temperatur in geschlossenem Topf gegart wird. Das dauert etwa 15-20 Minuten. Zwischendurch den Garvorgang prüfen, damit nichts anbrennt, evtl. die  Temperatur etwas zurück stellen. Daneben die Kartoffel gar kochen.

Gegarte Kohlrabi durch ein Sieb abtropfen lassen und das Gemüse zusammen mit der gepellten Kartoffel zu Püree stampfen. 1 EL Nussbutter darin schmelzen, unterrühren und das Püree mit Salz und einer Prise Zucker abschmecken.

Möhren mit einem Sparschäler abziehen, fein würfeln und in einen Topf geben. TK-Erbsen in einen anderen Topf geben, Wasser aufgießen bis sie bedeckt sind und jeweils eine Prise Zucker und Salz darüber streuen. Erbsen zum Kochen bringen und sofort durch ein Sieb über die Möhren in dem zweiten Topf gießen. Möhren zu Kochen bringen und etwa 1-2 Minuten bei geringer Temperatur garen. Sie sollen allerdings nicht zu weich werden, sondern noch etwas „Biss“ behalten.

Erbsen zwischenzeitlich unter kaltem Wasser gut abspülen und abtropfen lassen. Gegarte Möhren ebenfalls eiskalt abschrecken und abtropfen lassen.

1 EL Nussbutter in einer Pfanne schmelzen, Erbsen und Möhren hinein geben, gut durchschwenken und bei geringer Temperatur wieder erwärmen, dabei evtl. noch etwas nachwürzen.

Restliche Gräten aus den Rotbarschfilets mit Hilfe einer Pinzette entfernen. 2 EL Nussbutter in einer Pfanne erhitzen. Filets salzen und mit der Hautseite in das gemörserte Panko drücken. Auf dieser Seite die Filets kurz kräftig anbraten, dann die Hitze auf halbe Kraft zurückstellen und den Garvorgang beobachten. Man erkennt an den Seiten, wie das zunächst glasige Fleisch langsam weiß und damit gar wird. Ist der Fisch zur Hälfte durchgegart, die Filets wenden und bei ausgestellter Platte gar ziehen lassen. Gut ist der Fisch, wenn die Filets in der Mitte noch leicht glasig sind.

Erbsen-Wurzelgemüse in die Tellermitte geben und die gebratenen Fischfilets darauf setzen. Das Kohlrabipüree daneben platzieren.

* Panko ist ein asiatisches Paniermehl, das in Asialäden oder im Internet gekauft werden kann.

IMG_2757 499 IMG_2736 499 IMG_2737 499 IMG_2742 499 IMG_2743 499 IMG_2744 499 IMG_2750 499

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.