Seeteufelfilet und Jakobsmuscheln auf schwarzer Pasta mit Tomaten-Oliven-Kompott

GD Star Rating
loading...
IMG_3527 499
Zutaten für 2 Personen:

2 kleine Seeteufelfilets (je ca. 120 g)
10 kleine Jakobsmuschelnüsschen (200 g)
2 EL Mehl
Salz
1 EL Butterschmalz
250 g Linguine mit Sepiatinte gefärbt

Für das Tomaten-Oliven-Kompott:
500 g kleine Rispentomaten
3 Rosmarinzweige
2 Schalotten, fein gewürfelt
2 Knoblauchzehen, fein gewürfelt
15 schwarze Oliven, entkernt
2 EL Olivenöl
1 Prise Zucker
Salz
Pfeffer

Zunächst wird das Kompott gemacht, denn das muss lange kochen, wenn es gut werden soll. Tomaten vierteln, dabei den Strunk herausschneiden. Oliven in Scheiben schneiden. Von den Rosmarinzweigen die Nadeln abstreifen und sehr fein hacken.

Olivenöl in einem Topf erhitzen, Schalotten und Knoblauch glasig anschwitzen. Tomaten, Oliven, Rosmarin zufügen und alles mit Zucker, Salz und Pfeffer würzen. Das Ganze muss etwa 1 ½  Stunden leicht vor sich hin köcheln und hin und wieder durchgerührt werden. Wenn das Kompott sämig eingekocht ist, noch einmal abschmecken.

Seeteufelfilets in Größe der Muscheln aufschneiden. Beides salzen und die Seeteufelwürfel zusätzlich in Mehl wälzen. Butterschmalz in einer, besser in zwei Pfannen erhitzen und Seeteufel sowie Muscheln getrennt voneinander braten. So ist eine bessere Kontrolle über den Garvorgang gegeben.

Zunächst beides ca. 2 Minuten kräftig anbraten, dann Hitze herunterstellen und den Garfortschrit beobachten. Nach etwa 5 Minuten ist beides fertig.

Pasta nach Packungsvorschrift garen, abgießen und in etwas Olivenöl schwenken.

Zum Anrichten die Linguine nestförmig auf die Teller verteilen und das Tomatenkompott in die Mitte geben. Muscheln und Seeteufel abwechselnd darum verteilen.

IMG_3478 499 IMG_3482 499 IMG_3485 499 IMG_3494 499 IMG_3510 499 IMG_3514 499 IMG_3517 499 IMG_3515 499 IMG_3523 499

Seeteufelfilet und Jakobsmuscheln auf schwarzer Pasta mit Tomaten-Oliven-Kompott, 8.0 out of 10 based on 3 ratings

8 Kommentare

  1. Avatar
    Ralf Jenne /

    Hallo Schrat,ihre Rezepte sind die am liebevollsten beschriebenen und fotografierten im ganzen Chefkoch. Ich bin sehr froh,dass ich nun ihre Homepage gefunden habe!!! Werde jetzt noch weiter in ihren Rezepten stöbern:-) einen kochfreundschaftlichen Gruß aus Köln
    Ralf Jenne

    GD Star Rating
    loading...
  2. Schrat
    Schrat /

    Hallo Ralf,

    über deinen Kommentar habe ich mich sehr gefreut. Ja, Kochen ist mein Hobby und ich bin natürlich ganz glücklich, wenn die Rezepte auch bei anderen Hobbyköchen Anklang finden.

    Beim ck stelle ich seit gut 3 Jahren keine neuen Rezepte mehr rein, weil ich mich zu sehr über die Verantwortlichen geärgert habe. Dort werden nur noch Kommentare oder Fragen zu meinen Rezepten beantwortet.

    Mein neues Betätigungsfeld ist nun hier.

    Viele Grüße
    Schrat

    GD Star Rating
    loading...
  3. Avatar
    eva ackermann /

    Hallo Schrat, Ich bin begeistert von Ihre rezepten und werde
    des oefteren Ihre seite besuchen da wir sehr oft entertainen. Der feine Apfelkuchen wird dem naechst mit caramel coulis serviert.
    mit freundlichem Gruss aus Canada
    Eva

    GD Star Rating
    loading...
  4. Schrat
    Schrat /

    Hallo Eva,

    danke für deine Zustimmung. Es freut mich, dass auch Kochfreunde aus Übersee meine Seite gefunden haben.

    Viele Grüße nach Kanada.

    Schrat

    GD Star Rating
    loading...
  5. Avatar
    Friedrich Sorg /

    Hallo Schrat,

    ich habe Sie schon lange als ein Profikoch erkannt und bin begeistert von Ihren Rezepten und die profisonelle Art Ihrer Zubereitung. Das letzte Rezept “Frutti di Mare” haben wir in abgeändeter Form in unserem privaten Kochclub (der bereits seit 15 Jahren existiert) nachgekocht.
    Aber nun zu der eigentliche Frage: Würzen Sie die Jakobsmuscheln und den Seeteufel generell nur mit Salz? Ich wende bei den Jacobsmuschelen eigentlich nur Cayenne-Pfeffer an, weil die Jacobsmuscheln einen hohen Eigengeschmack bereits aufweisen.
    Gruß
    Fritz

    GD Star Rating
    loading...
  6. Schrat

    Hallo Fritz,

    danke für deine Zustimmung.

    Würzen ist immer eine Geschmacksache. Bei Jakobsmuscheln nehme ich meistens nur etwas Fleur de Sel.

    Gruß
    Schrat

    GD Star Rating
    loading...
  7. Avatar
    Friedrich Sorg /

    Hallo Schrat

    Ich war von der Abbildung Ihres Menüs vom Seeteufelfilet und Jakobsmuscheln auf schwarzer Pasta fasziniert. Ich wollte dieses Menü unbedingt meinen Gästen servieren. Je näher aber der Termin meiner Einladung kam, kamen bei mir Zweifel auf, ob das Tomaten-Oliven-Kompott geschmacklich zu dem edlen Fisch und insbesondere zu dem feinen Geruch der Jakobsmuscheln passt. Ich hatte das Gefühl, dass das Tomaten-Oliven-Kompott den feinen Geschmack des Seeteufels und der Jakobsmuscheln vollständig unterdrückt. Da einige meiner zu erwarteten Gäste keine Fischfreaks sind dacht ich mir, ich mache außer dem Tomaten-Oliven-Kompott noch eine Fischsafransauce aus in Butter gedünsteten Wurzelgemüse mit Fischfond, Pernod, Nolly Prat, Weißwein und Crème Double. Das Tomaten-Oliven-Kompott ohne Fisch und Muscheln passt und schmeckt mit Sicherheit ausgezeichnet zu der Pasta, und die Fischfreaks können dann wählen und oder ausprobieren was geschmacklich besser passt. Das Ergebnis war eindeutig, meine Fischesser waren ohne Ausnahme der Meinung, dass die Fischsafransauce den feinen Geschmack des maritimen Gerichtes sogar noch unterstützt und dass das Tomaten-Oliven-Kompott geschmacklich zu dominant ist.

    Schrat, ich will mit diesem Beitrag nicht Deine Kochkunst (die ich sehr schätze) anzweifeln, sondern es ist meine lange Erfahrung im Kochen die ich hier mit einbringen möchte.

    Gruß

    Fritz

    GD Star Rating
    loading...
  8. Schrat
    Schrat /

    Hallo Fritz,

    danke für deinen Kommentar.

    Klar, eine Safransauce passt immer sehr gut zu Fisch. Mit etwas Wein oder gutem Sekt eingekocht, gehört diese Sauce schließlich zu den Klassikern der feinen Küche. Ich verwende sie auch gern zu Fisch und Meeresfrüchten. Sie muss es aber nicht immer sein.

    Hier habe ich eine rustikale Variante gewählt, wie sie überwiegend in den Mittelmeerländern serviert wird. Sie bietet natürlich einen geschmacklichen und auch farblichen Kontrast und gehört zu den Klassikern der mediterranen Küche.

    Gruß
    Schrat

    GD Star Rating
    loading...

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.