Skreiloin auf der Sahnehaube gebraten mit Babyspinat, gebratenen Möhren und Petersilien-Kartoffelstampf

GD Star Rating
loading...
IMG_1199 499 dpi
Zutaten für 2 Personen:

400 g Skrei-Rückenfilet
100 ml Sahne
250 g Babyspinat
6 Möhren, kleine
4 Kartoffeln, mittelgroß
1 EL Rapsöl mit Buttergeschmack
Butter
1 Prise Zucker
Salz
Piment, aus der Mühle
1 EL Petersilie, fein gehackt

Möhren mit dem Sparschäler abziehen, längs halbieren und in etwas Butter bei geringer Temperatur braten, so dass sie knapp gar sind und noch Biss haben. Würzen mit einer Prise Zucker, Salz und Piment aus der Mühle.

Die Spinatblätter waschen und trocken schleudern. 1 EL Butter in einem Topf erhitzen, die Blätter nach und nach zufügen und zusammenfallen lassen. Dabei mit einem Holzlöffel immer wieder gut durchrühren. Würzen mit Salz und Piment.

Statt einer Panade aus Semmelbröseln, Mehl oder Sonstigem, nehme ich hier Sahne, um eine schöne Bräunung auf den Filets zu bekommen. Dazu die Sahne schlagen, aber nicht würzen. Öl in einer Pfanne erhitzen, die Hautseite der Skrei-Rückenfilets mit der Schlagsahne belegen und sie auf dieser Seite bei großer Temperatur kurz anbraten, dann die Platte auf halbe Hitze herunterstellen. Den Gargrad an den Seiten der Filets beobachten und sie nach etwa 3-4 Minuten wenden, um den Bräunungsgrad zu prüfen. Hat er die gewünschte Färbung erreicht, den Fisch auf kleinster Temperatur knapp durchgaren. Sollte der Bräunungsgrad noch nicht ausreichen, Filets noch einmal wenden und nachbraten, dabei aber immer darauf achten, dass das Fleisch nicht trocken gegart wird. Zum Schluss Fisch etwas salzen.

Zwischenzeitlich Kartoffeln gar kochen, pellen, mit einer Gabel grob zerdrücken, dabei Salz, Petersilie und restliche Schlagsahne einarbeiten.

Zum Anrichten Spinat, Möhren und Kartoffelstampf auf Tellern platzieren und das Fischfilet daneben setzen. Die restliche Sahne in der Pfanne durchrühren, salzen und über Fisch und Kartoffelstampf verteilen.

IMG_1172 499 dpi IMG_1179 499 dpi IMG_1181 499 dpi IMG_1184 499 dpi IMG_1187 499 dpi IMG_1192 499 dpi

IMG_1199 499 dpi

Skreiloin auf der Sahnehaube gebraten mit Babyspinat, gebratenen Möhren und Petersilien-Kartoffelstampf , 10.0 out of 10 based on 1 rating

3 Kommentare

  1. Avatar
    Sabine Steinacher /

    Ein wunderbar leckeres Rezept – ich war anfangs skeptisch, da die Sahne natürlich in der Pfanne sofort zerläuft, aber es entsteht eine köstliche Kruste dadurch! Auch die Beilagen harmonieren perfekt, ein rundum gelungenes Fischgericht, danke!

    GD Star Rating
    loading...
  2. Schrat
    Schrat /

    Hallo Sabine,
    danke für deinen Kommentar auch hier auf meiner Seite.
    Fisch auf diese Art zu braten ist ungewöhnlich. Das hat mir Thomas Bühner vom La Vie in Osnabrück bei einem Kochkursus empfohlen.
    Viele Grüße
    Schrat

    GD Star Rating
    loading...
  3. Avatar
    Michael /

    Top Rezept!
    Sehr lecker!

    GD Star Rating
    loading...

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.