Seehechtfilets mit glasierten Möhren, Zucchini und Tomaten

GD Star Rating
loading...
IMG_8125 499 dpi
Zutaten für 2 Personen:

400 g Seehechtfilet
4 Möhren
1 Zucchini
8 Cocktailtomaten, halbiert
8 Basilikumblätter
Butter
Olivenöl
Puderzucker
Pfeffer
Salz

Der Seehecht, auch Hechtdorsch oder Schwarzer Merlan genannt gehört zu der Familie der Dorsche. Seehechte haben einen schlanken, lang gestreckten Körper und sind etwa 1 m lang und bis zu 15 kg schwer. Er ist ein räuberischer Fisch, ganz wie sein Süßwasservetter und lebt in Tiefen von 100–1.000 m wo er sich vorwiegend von Heringen, Makrelen und Sardinen ernährt. Sein Verbreitungsgebiet ist der gesamte Ostatlantik von Afrika bis hinauf zu den Lofoten. Auch im Mittelmeer und Schwarzen Meer ist er anzutreffen.

Bei uns wird er in den Supermärkten fast nur in Form von gefrorenen Filets oder Koteletts angeboten. Seehechte haben sehr zartes, weißes, schmackhaftes Fleisch, das bei Frischware im Sommer am besten schmeckt. Es eignet sich gut zum Dämpfen oder Pochieren. Beim Braten sollte man ihn sehr vorsichtig wenden, da er leicht auseinander fällt. Er verträgt ein kräftiges Würzen.

Zubereitung: Die Möhren mit einem Sparschäler rundherum abziehen und das Grün bis auf ca. 2 cm abschneiden. In leicht kochendem, gesalzenem Wasser ca. 5 Minuten blanchieren, eiskalt abschrecken und mit Küchenkrepp trocknen. Butter in einer Pfanne zerlassen, Puderzucker darüber streuen und schmelzen. Möhren bei geringer Hitze in die Pfanne geben, hin und her bewegen und überglänzen.

Zwischenzeitlich aus der Zucchini mit einem Kugelausstecher Stücke herausschälen und in einer Kasserolle mit erhitztem Olivenöl, bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten mit Deckel und weitere 5 Minuten im offenen Topf garen. Pfeffern und salzen.

Butter und Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Fischfilets unpaniert und nicht gewürzt auf der Hautseite bei ¾ Hitze etwa 3-4 Minuten anbraten. Filets wenden und bei ausgestellter Platte durchgaren lassen. Jetzt mit weißem Pfeffer und Salz würzen.

Fisch mit den Gemüsesorten und Reis anrichten. Klein gehackte Basilikumblätter darüber streuen.

IMG_8124 499

 

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.