Mein Seemanns-Labskaus mit Gurke, Rote Bete, Spiegelei, Matjes und Krabben

GD Star Rating
loading...
IMG_1521 499 DPI
Zutaten für 4 Personen:

1 kg Kartoffeln
500 g deutsches Corned Beef
200 ml Milch (ca.)
4 Matjes-Doppelfilets
200 g Nordseekrabben
8 Gewürzgurken, süßsauer
8 Roten-Bete-Kugeln, süßsauer
4 Eier (mindestens)
2 Schalotten, fein gewürfelt
1 Knoblauchzehe, fein gewürfelt
1 EL Olivenöl
Nussbutter
4 EL Schnittlauchröllchen
Salz
Pfeffer

Kartoffeln schälen, vierteln und in leicht gesalzenem Wasser in etwa 15 Minuten gar kochen.

Schalotten und Knoblauch in einer Pfanne mit etwas Öl glasig anschwitzen. Das Corned Beef sollte der Metzger in etwa 1 cm dicke Scheiben geschnitten haben. Das Beef würfeln, in die Pfanne geben und bei geringer Hitze schmelzen lassen. Das Corned Beef aus der Dose sollte man nicht verwenden, denn es fällt geschmacklich doch sehr ab.

Die Hälfte der Gewürzgurken und Rote Bete in kleine Würfel schneiden und beiseite stellen.

Kartoffeln abgießen und stampfen. Die Hälfte der Milch dazugeben und zusammen mit dem Fleischgemisch aus der Pfanne gründlich vermischen. Wieder etwas Milch einarbeiten, bis eine breiige, nicht zu dünne Konsistenz erreicht ist.

Die Gurken- und Rote-Bete-Würfel mit etwas Rote-Bete-Saft in den Brei einarbeiten. Dadurch bekommt das Labskaus eine rötliche Färbung. 1 EL Nussbutter dazu geben und den geschlossenen Topf  auf eine warme Herdplatte stellen. Sobald die Butter geschmolzen ist, gründlich mit dem Labskaus vermischen und es mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Labskaus in die Tellermitte geben, mindestens ein Spiegelei darauf setzen und die Krabben darüber verteilen, Den Matjes am Tellerrand zusammen mit den Gewürzgurken und den Rote-Bete-Kugeln anrichten. Zum Schluss die Schnittlauchröllchen darüber streuen.

IMG_1522 499 dpi IMG_1527 499

Mein Seemanns-Labskaus mit Gurke, Rote Bete, Spiegelei, Matjes und Krabben, 8.0 out of 10 based on 2 ratings

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.