Gratiniertes Rumpsteak mit Lauch und Kartoffelspagetti

GD Star Rating
loading...
IMG_3430 499
Zutaten für 2 Personen:

2 Rumpsteaks (3 cm dick)
1 EL Butterschmalz
Gratiniermasse

Für das Gemüse:
2 Stangen Lauch
1 Möhre
4 Kartoffeln
Nussbutter
100 ml Sahne
Zitronensaft
Zucker
Salz
Pfeffer

Lauch und Möhre putzen. Lauch in dünne Scheiben, die Möhre in klitzekleine Würfel (Brunoise) schneiden. Kartoffeln schälen und mit Hilfe eines Spiralos Spagetti daraus drehen.

Steaks 1-2 Stunden vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank holen und Raumtemperatur annehmen lassen. Fleisch mit Küchenkrepp trocken tupfen und von beiden Seiten salzen. Butterschmalz in einer Stahl- oder gusseisernen Pfanne erhitzen, Steaks von jeder Seite ca. 1-1,5 Minuten scharf anbraten.

Steaks aus der Pfanne nehmen, und für 40 Minuten auf das Rost in der Mitte des auf 80° Umluft vorgeheizten Backofens legen. Einen Teller oder eine Pfanne zum Auffangen von Fett- und Fleischsaft darunter stellen.

Steaks aus dem Ofen nehmen, in eine Pfanne legen, mit dünnen Scheiben der Gratiniermasse belegen und 5 Minuten ruhen lassen. Den Backofen auf „Grill“ einstellen, die Pfanne in den Backofen schieben und das Fleisch für ca. 5 Minuten überbacken. Die Gratiniermasse soll etwas verlaufen, eine bräunliche Färbung angenommen haben und das Fleisch nach dem Anschnitt in der Mitte eine rosa Färbung (medium) aufweisen.

Für das Ergebnis bei der Steakbraterei ist nicht das Gesamtgewicht, sondern die Dicke der Fleischstücke verantwortlich. Bei einem Steak von 1 oder 2 cm Dicke gelten andere Brat- bzw. Garzeiten.

Während das Fleisch im Ofen gart die Lauchscheiben in 1 EL Nussbutter glasig anschwitzen, die Sahne zufügen und alles leicht köcheln lassen. Nach etwa 10 Minuten für mehr Farbe im Gemüse die Möhrenbrunoise zufügen und unterheben. Würzen mit einigen Spritzern Zitronensaft, Zucker, Salz und Pfeffer.

1 EL Nussbutter in einer Pfanne schmelzen und die Kartoffelspagetti bei mittlerer Temperatur langsam goldgelb ausbraten, dabei hin und wieder wenden. Zum Schluss salzen.

Zur Ergänzung der Beilagen habe ich pro Esser noch eine Zwiebel in Scheiben geschnitten und sie in Sonnenblumenöl hellbraun frittiert.

Als Serviervorschlag habe ich einige Bilder von meinem Teller angehängt.

IMG_3408 499 IMG_3411 499 IMG_3415 499 IMG_3423 499 IMG_3416 499 IMG_3417 499 IMG_3419 499 IMG_3413 499 IMG_3414 499 IMG_3425 499 IMG_3426 499 IMG_3429 499 IMG_3434 499

 

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This