Kartoffelwürfel aus dem Tondeckel-Bräter

GD Star Rating
loading...
img_1508-499
Zutaten für 4 Personen:

1 kg Kartoffeln, festkochend
2 Zwiebeln, gewürfelt
1 Bund Lauchzwiebeln in Röllchen
100 g Pancetta, gewürfelt
2 EL Rapsöl
Salz

Wenn man Bratkartoffeln für vier oder mehr Esser machen möchte, wird es in einem Privathaushalt eng, denn eine Pfanne reicht dann nicht, weil Bratkartoffeln Platz brauchen. Aus diesem Grunde habe ich es mal mit einem Bräter versucht und die Kartoffeln nicht in Scheiben sondern in Würfel geschnitten. Auch wenn im Bräter mehrere Schichten übereinander liegen, werden sie durch mehrmaliges Wenden auch recht ordentlich braun und kross. Da sie im Backofen gebraten werden, sind alle Herdplatten für andere Dinge frei und es ist auch eine saubere Sache, da keine Fettspritzer weggeputzt werden müssen.

Vor dem Bratprozess den Tondeckel vom Bräter mindestens 15 Minuten wässern. Kartoffeln schälen und in kleine Würfel (ca. 1 cm Kantenlänge) schneiden. Zwiebeln würfeln, Lauchzwiebeln in Röllchen schneiden.

Pancettawürfel im Bräter auslassen, Öl erhitzen und die Kartoffeln dazu geben. Wasser aus dem Tondeckel abgießen und Deckel auflegen. Bräter in den kalten Backofen geben und 180° Umluft einstellen. Nach 30 Minuten zum ersten Mal die Kartoffeln mit einem Pfannenheber wenden. Nach jeweils 10 Minuten wiederholen.

Nach 50 Minuten den Deckel vom Bräter nehmen, Zwiebeln und Lauchzwiebeln untermischen, alles salzen und im offenen Topf weiter braten. Hin und wieder wenden. Nach ca. 60 Minuten sind die Kartoffeln gut. Jetzt noch einmal mit Salz abschmecken.

Als Beilagen kann man alles auftischen was schmeckt. Spiegeleier, Krabben, süßsaure Gurken, eingelegte Rote Bete, Sauerfleisch und natürlich Grünkohl mit den dazugehörigen Fleisch- und Wurstzutaten.

img_1494-499 img_1497-499 img_1498-499 img_1503-499 img_1508-499 img_1510-499

1 Kommentar

  1. Lecker Lecker. Ich glaube ich mach dein Rezept auch mal. Jetzt wo ich mir einen neuen Bräter gekauft habe sollte das auch klappen. Anfangs habe ich auch alles in der Pfanne gamcht, aber wie du selbst sagst, irgendwann reicht die Pfanne einfach nicht mehr aus.

    GD Star Rating
    loading...

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This