Gefüllte Maishähnchenkeule auf Zucchinijulienne mit Schmortomaten und Mais

GD Star Rating
loading...
IMG_2986 499
Zutaten für 2 Personen:

2 Maishähnchenkeulen
1 Zucchini
1 Zwiebel, rot, fein gewürfelt
10 Kirschtomaten
1 Knoblauchzehe, angedrückt
2 Rosmarinzweige
1 Maiskolben
Butter
Butterschmalz
Olivenöl
Pfeffer
Salz
Curry
2 EL Geflügelfarce *

Den Oberschenkelknochen aus der Keule entfernen. Dazu mit einem scharfen Messer das Fleisch um den Knochen abschaben und ihn im Gelenk durchtrennen. Das Fleisch des Oberschenkels auseinander klappen mit der Farce bestreichen, das Fleisch mit der Haut so weit wie möglich darüber ziehen, dann die Keule wie einen Bonbon in Alufolie stramm einwickeln.

Die so verpackten Keulen in Brühe oder leicht gesalzenem Wasser etwa 15 Minuten köcheln lassen. Anschließend Wasser abgießen, die Keulen etwas abkühlen lassen und die Folie entfernen. Die Farce ist jetzt fest mit den Oberschenkeln verbunden. Die Keulen in einer Pfanne mit etwas geschmolzenem Butterschmalz bei halber Temperatur rundum braun braten. Dabei mit Pfeffer und Salz würzen.

Maiskolben etwa 15 Minuten in leicht gesalzenem Wasser köcheln lassen. Abgießen, den Kolben in etwa 3 cm dicke Scheiben schneiden und diese in Butterschmalz bei geringer Hitze 10-15 Minuten braten und dabei mit Curry, Pfeffer und Salz würzen.

Kirschtomaten, Knoblauch und Rosmarinzweige in eine Stielkasserolle geben, 1-2 EL Olivenöl darüber gießen und die Tomaten bei geschlossenem Topf und kleiner Hitze etwa 15 Minuten garen.

Zucchini waschen, die Enden knapp abschneiden und mit einer Juliennereibe hochkant in feine Streifen hobeln. In einer Pfanne 1 EL Olivenöl erhitzen, Zwiebelwürfel kurz glasig darin anschwitzen, Zucchinistreifen zufügen und bei mittlerer Hitze garen. Hin und wieder schwenken und mit Pfeffer und Salz würzen. Das dauert etwa 15 Minuten.

Zum Anrichten die Zucchinijulienne in die Tellermitte geben, die Schenkel einmal schräg aufschneiden und auf die Julienne setzen. Daneben die Maiskolbenscheiben und die Schmortomaten platzieren.

* Das Rezept für die Geflügelfarce findet ihr bei den Rezepten unter  „Geflügelfarce, ein Brei mit vielen kulinarischen Möglichkeiten“.

IMG_2979 499 IMG_2980 499

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This