Königskrabbenfleisch auf Salat

GD Star Rating
loading...

Die Königskrabbe auch als Kamtschatka-Krabbe bekannt, wurde in den 1960er Jahren aus dem nordpazifischen Gewässer um die Kamtschatka-Halbinsel in die Bucht von Murmansk nahe der norwegischen Grenze ausgesetzt, um der dortigen Bevölkerung zusätzliche Nahrung und Arbeit in der Fischerei zu bringen.

Der Plan stammt ursprünglich von Josef Stalin, der dort zusätzliche eiweißreiche Nahrung für seine Rote Armee brauchte. Umgesetzt wurde dieser Plan in großem Stil allerdings erst durch Nikita Sergejewitsch Chruschtschow. In den 1970er Jahren landeten die ersten, bis zu 1,50 m großen Krustentiere in sowjetischen und norwegischen Fischernetzen. Inzwischen hat sich diese Monsterkrabbe um etwa 600 km nach Osten und Westen ausgedehnt, im Westen bereits die Lofoten erreicht und damit erstmalig arktische Gewässer verlassen.

Da dieser Krebs in seiner neuen Umgebung keine natürlichen Feinde hat, vermehrte er sich schnell. Inzwischen wird ihre Population auf etwa 10 Millionen Tiere geschätzt. Es käme zu einer ökoloschen Katastrophe, wenn sie wegen ihrer Schmackhaftigkeit nicht so begehrt wäre und deshalb intensiv befischt würde.

Leider ist diese Krabbe bei uns sehr teuer, so dass sie nur selten auf den Fischmärkten oder Händlern zu finden ist und bei Bedarf vorbestellt werden muss.

Zutaten für 4 Personen:

525 g Königskrabbenbeine, gekocht
250 g Salatherzen
1 rote Spitzpaprika

Für das Dressing:

1 TL Feigensenf
1 TL scharfer Senf
1 EL Crema di Balsamico, bianco
1 EL Zitronensaft
2 EL Leinöl
1 EL Sesamöl, aus gerösteter Saat
1 TL Sojasauce
1 Prise Salz
1 EL Wasser, evtl.

Dressingzutaten miteinander verrühren und abschmecken.

Die Krabbenbeine mit einer stabilen Küchenschere längs aufschneiden und das Fleisch herausheben. Das geht ziemlich einfach, denn es haftet nicht sehr fest in der gepanzerten hülle. Fleisch portionsweise zuschneiden. Es bleiben etwa 240 g reines Krebsfleisch.

Salat waschen, trocknen und quer in dünne Scheiben schneiden. Spitzpaprika waschen, trocknen, längs aufschneiden, Kerne und Scheidewände entfernen.  Fleisch fein würfeln. Salat und Paprika mit dem Dressing mischen.

Salat in die Tellermitte platzieren und das Krabbenfleisch darauf verteilen.

Dazu in gesalzener Butter gebratene Ciabattascheiben reichen.

Königskrabbenfleisch auf Salat, 8.0 out of 10 based on 2 ratings

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This