Ganze Scholle mit schwäbischem Kartoffelsalat verschieden serviert

GD Star Rating
loading...
IMG_1459 499 dpi
Zutaten für 2 Personen:

2 Schollen je ca. 400 g
30 g Lardo (ital. fetter Speck)
50 g Krabben oder Flusskrebse
2 EL Panko (asiatisches Paniermehl)
1 EL Nussbutter
Salz

Als Beilage schwäbischer Kartoffelsalat (Rezept unter Kategorie Kartoffeln)

Von den Schollen den Flossensaum in Richtung Kopf mit einer stabilen Küchenschere abschneiden. Panko fein mörsern. Fisch innen und außen mit kaltem Wasser reinigen und gut trocken tupfen, salzen und mit dem gemörserten Panko bestäuben.

Lardo in sehr kleine Würfel schneiden und in einer großen Pfanne bei mittlerer Temperatur auslassen. Speckwürfel auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Nussbutter zu dem flüssigen Speck in die Pfanne geben und die Schollen von jeder Seite ca. 5 Minuten bei mittlerer Temperatur darin braten.

Die Seite des Fisches, die beim Servieren oben liegen soll, muss zuerst angebraten werden, dann muss der Fisch nur einmal gewendet werden. In Restaurants wird meistens die helle Seite oben liegend serviert, weil es appetitlicher aussehen soll. Bei mir liegt meistens die dunkle Seite oben, denn sie ist fleischiger und wird zuerst gegessen.

Schollen auf die Teller geben, Speckwürfel und Krabben kurz im Bratfett erhitzen und auf den Schollen verteilen. Anschließend die weiteren Beilagen anlegen.

IMG_8100 499 dpi IMG_7046 499 dpi IMG_7048 499 dpi

IMG_7049 499 dpi

IMG_7971 499 dpi

Scholle mit Flusskrebsen und schwäbischem Kartoffel-Schnittlauch-Salat

IMG_7974 499 dpi

Scholle mit Speckwürfeln und Flusskrebsen mit schwäbischem Kartoffelsalat

IMG_8960 499 dpi

Scholle mit Speck- und Radieschenwürfeln mit schwäbischem Kartoffelsalat

IMG_2029 499

Gemischter schwäbischer Kartoffelsalat mit Gurken und Radieschen

IMG_2036 499

Scholle mit Nordseekrabben und gemischtem Kartoffelsalat

IMG_8104 499 dpi

Scholle mit Speckwürfeln, Krabben, Kartoffelpüree und buntem Gemüse

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This