Jaromakohleintopf mit Mettbällchen

GD Star Rating
loading...
IMG_1830 499 dpi
Zuaten für 4 Personen:

1 Jaroma-Kohlkopf (ca. 500 g)
500 g Kartoffeln (festkochend)
0,5 l Gemüsebrühe
0,5 l Rinderbrühe
250 g Mett (fertig gewürzt)
1 Zwiebel (gewürfelt)
1 Knoblauchzehe (fein gewürfelt)
10 g Ingwer (feinst gewürfelt)
1 Spur Kurkumafäden
1 EL gemahlener Kümmel
1 EL Butter (geklärte)
Pfeffer
Salz
Schnittlauchröllchen

Jaromakohl ist eine alte Weißkohlsorte, die jetzt wieder neu entdeckt wurde. Der Kohlkopf ist nicht rund, sondern oval. Er ist mild, leicht süßlich und hat nicht den typischen Kohlgeschmack. Jaromakohl ist sehr leicht verdaulich und aromatischher als Weißkohl. Weitere Vorteile gegenüber dem normalen Weißkohl liegen darin, dass Jaromakohl keine unangenehmen Gerüche in der Küche hinterlässt und nur halb so lang gekocht werden muss.

Zubereitung:

Kartoffeln schälen und in feine Würfel von ca. 1 cm Kantenlänge schneiden. Kohl klein schneiden. Mett in feine Bällchen rollen und in der heißen Rinderbrühe gar ziehen lassen. Durch ein Sieb gießen, dabei die Brühe auffangen, denn die wird noch für den Eintopf gebraucht. Die Mettbällchen beiseite legen.

In einem ausreichend großen Topf geklärte Butter schmelzen lassen und die Zwiebel-, Knoblauch- und Ingwerwürfel anschwitzen. Kartoffelwürfel und Kohl dazugeben, kurz durchrühren, gemahlenen Kümmel dazu geben, dann mit den beiden Brühen ablöschen. Eine Viertelstunde köcheln lassen. Die Kurkumafäden in die Suppe geben, sie färben den Eintopf gelb. Weitere fünf Minuten köcheln lassen.

Suppe in tiefe Teller füllen. Die wieder erhitzten Mettbällchen gerecht auf die Teller verteilen und alles mit den Schnittlauchröllchen bestreuen.

IMG_1829 499 dpi IMG_1869 499

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This